Ausgabe 2 – 21

Bilder

Wir sind Augenmenschen und brauchen Bilder

Brauchen sie, um die Welt zu begreifen

Bilder sind Bildung, wenn wir nur wollen

Als Vorbild oder Denkvorlage und

Um uns bestenfalls selbst ein Bild zu machen

Sie können sichtbar machen und gleichzeitig verbergen

Sie können beweisen und gleichzeitig lügen

Bilder faszinieren und schockieren zugleich

Sie regen an und regen auf

Sie inspirieren und steigern die Lust

Manche Bilder drängen sich dem Sehen auf

Während sich andere der Oberflächlichkeit entziehn.

Und immer ist es das Auge, das Bilder macht

Wir haben uns gewöhnt an magische Vielfalt

Merken nicht, wenn dann und wann etwas fehlt

Erst an den Rändern, dann immer mehr

Verfremdet, in den falschen Kontext gestellt

Denn nicht allen ist es recht, dass wir alles sehen

Darum trau deinen Augen und nicht all den Bildern

Sonst schaust du nicht das, was du möchtest

Sondern das, was du sollst.

Arnold Illhardt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s